-sch- Hopsten. Die Vorlage für das aktuelle Theaterstück der Hüberts'schen Schule in Hopsten dürfte fast jedem bekannt sein. Die Premiere von "Dinner for one - Killer for five. Der 90. Geburtstag und was wirklich geschah" ist am Donnerstag, 25. Januar.

Der Vorhang hebt sich um 19.30 Uhr in der Aula im Schulzentrum. Wenn Butler James über den Tigerkopf stolpert, ist eines ganz sicher: Es muss Silvester sein. Miss Sophie feiert auf ihrem Landsitz Rosen-Manor ihren 90. Geburtstag. Selbstverständlich hat sie nur ganz besondere Gäste eingeladen: Sir Toby Winslow, Admiral Gero von Schneider, Mr. Archibald Pommeroy und Mr. Winfried Winterbottom. Doch diese vier Herren sind schon vor mehr als 25 Jahren auf mysteriöse Art und Weise gestorben. Eine angeregte Unterhaltung gestaltet sich somit recht schwierig. Folglich schlüpft Butler James in die Rolle der Gäste und muss auch jedes Mal mit dem Geburtstagskind anstoßen, was bekanntlich nicht ohne Folgen bleibt. Eine Prozedur, die sich im Fernsehen beim legendären "Dinner for one" seit Jahren am Silvesterabend wiederholt: "The same procedure as every year". Aber wissen sie auch, warum der Tiger zu Boden ging und warum Butler James die Gentlemen vertreten darf?

Mit tiefschürfenden Einblicken, mit Pep und Humor präsentiert die Theater-AG der Hüberts'schen Schule die ungewöhnliche Kriminalgeschichte "Dinner for one - Killer for five. Der 90. Geburtstag und was wirklich geschah" bei der Premiere am Donnerstag. Man darf gespannt sein, welchem Verbrechen Chefinspektor DeCraven von Scotland Yard und sein Assistent Costabler Oggerty auf der Spur sind.

Karten sind an der Abendkasse für vier Euro (ermäßigt drei Euro) oder im Schulbüro zu erwerben.

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung (23.01.2007)